4 Tipps, damit Ihr Rasenmäher den Winter gut übersteht

Nicht nur Pflanzen und Rasen müssen winterfest gemacht werden, auch der Rasenmäher sollte den Winter gut überstehen, damit er auch in der nächsten Saison einwandfreie Dienste verrichten kann. Deshalb ist unbedingt ein Wintercheck für den Rasenmäher notwendig, bevor er verstaBenzin beim Rasenmäher vor Winter ablassenut wird. Damit der Rasenmäher mängelfrei über den Winter kommt, sollte die richtigen Maßnahmen ergriffen werden.

1. Tipp – Ölstand kontrollieren

Da der Rasenmäher sich immer in einem guten Betriebszustand befinden sollte, muss ein Ölwechsel vor dem Winter durchgeführt werden. Hier empfiehlt sich eventuell den Mäher zur Fachwerkstatt zu bringen, damit sich Experten um den Ölwechsel kümmern.

2. Tipp – Entfernung des restlichen Benzins

Bevor der Rasenmäher für die Winterzeit im Geräteschuppen verschwindet, sollte der Tank geleert werden.(Quelle: rasenmaeher-im-test.de) Der Treibstoff verliert – wie in den Praxisversuchen mit diversen Rasenmähern auf www.rasenmaeher-im-test.de nachgewiesen – seine Zündfähigkeit, wenn er über einen längeren Zeitraum gelagert wird. Dies kann zu Startschwierigkeiten im nächsten Frühling führen. Falls sich also vor der Winterpause noch Benzin im Tank befindet, sollte der Rasenmäher im Leerlauf verbleiben bis der gesamte Treibstoff verbraucht ist.

3. Tipp – Reinigung des Rasenmähers

rasenmäher aus unserem test nach der reinigungHat der Rasenmäher das letzte Mal vor der Winterpause seine Arbeit verrichtet, muss er sorgfältig gereinigt werden. Dazu gehört unbedingt das Entfernen von Grasresten. Diese können mit einer Spachtel heraus geholt werden. Sind Kühlrippen oder der Auspuff verunreinigt, sollten ebenfalls entfernt werden. Mit einem Gartenschlauch lassen sich kleine Rückstände sauber beseitigen. Wird die Unterseite des Mähers gesäubert, sollte dieser nach hinten gekippt werden, damit die Zündkerze sichtbar ist.

Der Rasenmäher darf keinesfalls zur Seite gekippt werden, weil auf diesem Weg Öl in den Luftfilter oder Auspuff tropft.

Dies kann die Funktionstüchtigkeit des Rasenmähers stark beeinträchtigen. Wird der Mäher mit einem Gartenschlauch gereinigt, ist zu beachten, dass Dichtungen, Lager und Motorenteile keinesfalls mit Wasser in Berührung kommen dürfen, da dies selbst den besten Rasenmäher beschädigt.

4. Tipp – Überprüfung des Aufsitzmähers

Bei Aufsitzmähern ist es sinnvoll die Messer bereits im Herbst durch eine Fachwerkstatt prüfen zu lassen. Dort werden die Messer geschliffen und gegebenenfalls gewuchtet. Befinden sich im Mähmesser Kerben oder Risse, müssen sie ausgetauscht werden. Grundsätzlich gilt jedoch, dass ein Messer nach 25 Stunden im Einsatz überprüft werden müssen, da sie sonst nicht mehr optimale Dienste erweisen.